Sie sind hier: Startseite  

LETZTE NACHRICHTEN
 
(23.10.2021) Wölfe unterliegen in Hassfurt 

ESC Hassfurt - ESC Vilshofen 5:3 (2:1, 2:1, 1:1). Torschützen für die Wölfe waren Bula(2) und Zillinger. (Strafminuten: ESCH 16, ESCV 24)  

 
(23.10.2021) 3.Spieltag Landesliga Gruppe 1 Vorrunde  

Fr., 22.10., VER Selb 1b - EV Moosburg 0:1
Fr., 22.10., ESC Hassfurt - ESC Vilshofen 5:3
Fr., 22.10., EV Dingolfing - EHC Bayreuth 3:1
Fr., 22.10., SE Freising - ESV Waldkirchen 1:5
So., 24.10., ESV Waldkirchen - VER Selb 1b
So., 24.10., EV Moosburg - SE Freising

Hier geht es zur Tabelle  

 
(22.10.2021) Reißen die Wölfe wieder große Beute? 

Eishockey-Landesliga: Vilshofens Gastgeber Haßfurt hat Aufstiegsrunde im Visier und ist Favorit

Der 7:6-Auswärtssieg der Vilshofener Wölfe zum Auftakt der Eishockey-Landesligasaison vor einer Woche in Moosburg war auf Papier sicherlich eine Überraschung. Für Coach Matthias Zillinger aber die logische Konsequenz einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Die kämpferische Einstellung und eine zielgerichtete als auch effiziente Spielweise haben zum Erfolg beim sichtlich überraschten EVM geführt.

Eine ähnliche Leistung und Einstellung werden am heutigen Freitagabend beim Gastspiel der Wölfe in Haßfurt notwendig sein, um den Hawks sportlich trotzen zu können. Die Unterfranken haben als Saisonziel erst einmal das Erreichen der Aufstiegsrunde ausgegeben, sprich zumindest den 4. Platz nach der Vorrunde, und alles weitere will man abwarten.

Natürlich wäre ein Aufstieg in die Bayernliga erstrebenswert, diesen möchte der ESC Haßfurt, wie in den vergangenen Spielzeiten, jedoch mit fünf Transferkarten-pflichtigen Spielern erreichen. Mit dem Verteidiger Hora sowie den Stürmern Pribyl, Sramek, Tobola und Trübenekr stehen fünf Tschechen für die Habichte auf dem Eis und somit widersetzen sich die Hausherren abermals einem Ligen-internen Gentlemen Agreement der Vereine, nur mit zwei "Ausländern" antreten zu wollen.

Bei den Wölfen will man sich auf dieses Verhalten nicht konzentrieren, sondern viel mehr auf die eigenen Stärken. Im Vergleich zu letzter Woche wird Abwehrmann Benny Bugla, nach seiner abgesessenen Sperre, wieder mit von der Partie sein. Weiterhin verletzt bzw. krank sind Alexander Schwarz, Joachim Neupert und Benoit Baumgartner. Bei letzterem ist die Knieverletzung so schwer, dass er wohl die gesamte Saison ausfallen wird. Außerdem wird heute Abend Angreifer und Routinier Vladimir Gomow berufsbedingt fehlen. Dennoch besteht beim ESC Vilshofen die Zuversicht, dass man wiederum etwas reißen kann.
− rmo

(aus PNP, vom 22.10.2021)  

 
(18.10.2021) 2.Spieltag Landesliga Gruppe 1 Vorrunde  

Fr., 15.10., EV Moosburg - ESC Vilshofen 6:7
Fr., 15.10., ESC Hassfurt - EV Pegnitz 6:2
Fr., 15.10., ESV Waldkirchen - EV Dingolfing 0:4
So., 17.10., ESV Waldkirchen - EHC Bayreuth 3:1
So., 17.10., SE Freising - VER Selb 1b 0:5
So., 17.10., EV Dingolfing - ESC Hassfurt 8:2
So., 17.10., EV Moosburg - TSV Trostberg 4:6

Hier geht es zur Tabelle  

 
(15.10.2021) Wölfe holen drei Punkte zum Saisonauftakt 

EV Moosburg - ESC Vilshofen 6:7 (1:2, 3:2, 2:3). Torschützen für die Wölfe waren Müller(2), Bula, Geiger, Retzer, Sagerer und Stern. (Strafminuten: EVM 2, ESC 10) 

 
(15.10.2021) Wiedereinstieg mit vielen Fragezeichen 

Eishockey-Landesliga: Vilshofener Wölfe heute beim EV Moosburg mit Personalsorgen

Die Vilshofener Wölfe kehren aufs Eis zurück. Am heutigen Freitagabend steigen sie mit dem Gastspiel beim alten Rivalen EV Moosburg in den Punktspielbetrieb der Landesliga Gruppe 1 ein. Nostalgische Gedanken hat beim ESC derzeit jedoch keiner. Die mehrwöchige Vorbereitungszeit hat bereits sichtbare Spuren am Kader hinterlassen.

Mit den verletzten Alexander Schwarz, Benoit Baumgartner, Maximilian Meschik sowie den erkrankten Lukas Doubrawa und Joachim Neupert fehlen aktuell nicht weniger als fünf Spieler. Dazu kommt heute noch der gesperrte Benny Bugla – er kassierte beim letzten Punktspiel der Wölfe am 25. Oktober des Vorjahres in Waldkirchen eine Spieldauerstrafe – als sechster Ausfall. Beim letzten Vorbereitungsspiel in Freising standen nur noch elf Feldspieler zur Verfügung. Dabei waren sogar zwei Gastakteure mit an Bord.

Die Vilsstädter wollten sich mit einem weiteren Transferkartenspieler verstärken. Am vorletzten Wochenende ließ der 22-jährige Tscheche Robin Rakosník mit fünf Treffern beim 6:4-Sieg in Regen aufhorchen, konnte aber am Ende mit seiner Leistung in Freising nicht überzeugen. Ähnlich lief es für den 23-jährigen Dominik Sedlaček, der weder beim 3:4 in Bad Aibling noch zuletzt beim 7:6-Erfolg in Freising brillieren konnte.

Neu-Trainer Matthias Zillinger fiel somit die Entscheidung relativ leicht, keinen von beiden zu verpflichten. Es kann aber gut sein, dass er sich in den kommenden Wochen selbst in den Dienst der Mannschaft stellt und dabei seinen Platz an der Bande mit einem Paar Schlittschuhen tauschen wird. Auf der Torhüterposition haben die Wölfe in dieser Saison keine Probleme. Routinier Alexander Krenn wird wohl auf dem Papier die Nummer 1 sein. Neben dem verletzten Meschik hat Steffi Neuert in einigen Vorbereitungsspielen gezeigt, dass sie sich im Männer-Eishockey behaupten kann.

In der Verteidigung stehen derzeit mit Stephan Hackl, Matthias Murr, Mathias Sagerer und Neuzugang Nico Wolfgramm nur noch vier Mann auf dem Eis. Auch im Angriff sieht es aktuell nach lediglich zwei kompletten Reihen aus. Obwohl Patrick Geiger, Jan-Ferdinand Stern, Philipp Müller, Max Artmann, Jan Bula und Dominik Retzer immer für ein Tor gut sind, wird es gegen personell voll besetzte Gegner ein schwerer Gang werden.

Laut 1. Vorstand Matthias Rimböck tut gerade jetzt der recht kurzfristige Rückzug der beiden Brüder Lucas und Philip Sterz, den beiden Straubingern Raphael Beil und Johannes Wolf sowie Lukas Zellner doppelt weh. Alle fünf haben Ende August, kurz vor Beginn des Eistrainings, aus beruflichen Gründen für die neue Saison abgesagt. Dazu gesellt sich noch Luca Überreiter, der trotz seiner frühzeitigen Zusage im Februar, am Ende doch nicht zum ESC wechseln wollte. Nachdem sich am heutigen Freitag das Transferfenster erst einmal bis zum 1.Dezember schließt, wird man bei den Wölfen mit einem dezimierten Kader in die neue Spielzeit gehen und hofft, dass die verletzten und erkrankten Spieler bald zurückkehren werden.
− rmo

(aus PNP, vom 15.10.2021)  

 
(11.10.2021) Dezimierte Wölfe beenden Vorbereitung mit einem Sieg 

SE Freising - ESC Vilshofen 6:7 (1:1, 1:5, 4:1). Torschützen für die Wölfe waren Geiger(3), Artmann, Bugla, Bula und Hackl. (Strafminuten: SEF 10, ESC 8) 

 
(11.10.2021) 1.Spieltag Landesliga Gruppe 1 Vorrunde  

So., 10.10., EHC Bayreuth - VER Selb 1b 6:4

Hier geht es zur Tabelle  

 

Mehr NEWS