Sie sind hier: Startseite  

LETZTE NACHRICHTEN


Ankündigungen 

>>>
>>> Übersicht
Vorbereitungsspiele der Wölfe:
>>>
>>>
So., 12.09.2021, 18:30, ERSC Amberg - ESC Vilshofener Wölfe 4:2
>>>
Sa., 02.10.2021, 20:00, EHC Straubing 1b - ESC Vilshofener Wölfe
>>> So., 03.10.2021, 18:00, ERC Regen - ESC Vilshofener Wölfe
>>> Fr., 08.10.2021, 20:00, EHC Bad Aibling - ESC Vilshofener Wölfe
>>> So., 10.10.2021, 18:00, SE Freising - ESC Vilshofener Wölfe
>>>
 

 
(13.09.2021) Wölfe mit guter Leistung im 1.Vorbereitungsspiel 

ERSC Amberg - ESC Vilshofen 4:2 (0:1, 1:1, 3:0). Torschützen für die Wölfe waren Hackl und Neupert.  

 
(30.08.2021) Vorrundenspielplan der Wölfe  

Fr., 15.10.2021, 19:30, EV Moosburg - ESC Vilshofener Wölfe
Fr., 22.10.2021, 19:30, ESC Hassfurt - ESC Vilshofener Wölfe
Fr., 05.11.2021, 19:30, ESC Vilshofener Wölfe - SE Freising
So., 07.11.2021, 17:15, ESC Vilshofener Wölfe - EHC Bayreuth
Fr., 12.11.2021, 19:30, ESC Vilshofener Wölfe - TSV Trostberg
So., 14.11.2021, 17:30, EV Pegnitz - ESC Vilshofener Wölfe
Fr., 19.11.2021, 19:30, ESC Vilshofener Wölfe - EV Dingolfing
So., 21.11.2021, 17:00, VER Selb 1b - ESC Vilshofener Wölfe
Fr., 26.11.2021, 19:30, ESC Vilshofener Wölfe - EV Moosburg
So., 05.12.2021, 17:15, ESC Vilshofener Wölfe - ESC Hassfurt
Fr., 10.12.2021, 19:00, TSV Trostberg - ESC Vilshofener Wölfe
Sa., 11.12.2021, 17:15, ESC Vilshofener Wölfe - ESV Waldkirchen
Fr., 17.12.2021, 19:30, ESC Vilshofener Wölfe - EV Pegnitz
So., 19.12.2021, 17:30, ESV Waldkirchen - ESC Vilshofener Wölfe
So., 26.12.2021, 18:00, EV Dingolfing - ESC Vilshofener Wölfe
So., 02.01.2022, 18:00, SE Freising - ESC Vilshofener Wölfe
Do., 06.01.2022, 17:15, ESC Vilshofener Wölfe - VER Selb 1b
So., 09.01.2022, 19:00, EHC Bayreuth - ESC Vilshofener Wölfe 

 
(27.08.2021) Kurzfristige Absagen: ESC Vilshofen muss auf fünf Spieler verzichten – Kaderplanung dennoch beendet 

Seit Montag dieser Woche befinden sich die Vilshofener Wölfe im Eistraining. An Bord sind jedoch nicht alle Spieler, die ursprünglich geplant waren. In den vergangenen Wochen und Monaten hatte sich der Kader der 1.Mannschaft des Eishockey-Landesligisten gut gefüllt. Zuletzt mussten die sportlich verantwortlichen Personen jedoch ein paar Mal schlucken.

Gleich fünf Spieler haben relativ kurzfristig, jedoch aus beruflichen Gründen und daher durchaus verständlich, für die kommende Spielzeit abgesagt. Hierbei handelt es sich um die beiden Brüder Philip und Lucas Sterz, die beiden Straubinger Raphael Beil und Johannes Wolf sowie Ludwig Zellner. Vorstand Matthias Rimböck wünscht ihnen alles Gute auf dem beruflichen Weg.

Aufgrund dieser ungeplanten Abgänge sah man sich in Zugzwang, nachzulegen und ist durchaus zuversichtlich, dass dies mit dem vorerst letzten Neuzugang auch gut gelungen ist. Angreifer Philipp Müller wird in der neuen Saison das Trikot der Wölfe tragen. Der 25-jährige gebürtige Passauer durchlief die Nachwuchsstationen Deggendorfer SC, EV Regensburg und EV Landshut. Zuletzt war er für die Passau Black Hawks aktiv, bestritt dort in drei Spielzeiten 90 Partien, erzielte dabei 19 Tore und war noch an weiteren 19 Treffern beteiligt. Laut Rimböck ist die Kaderplanung für 2021/2022 damit abgeschlossen, er meint jedoch mit einem Augenzwinkern, dass es auch in der Vergangenheit immer wieder mal zu kurzfristigen Überraschungen gekommen ist. − rmo

(aus heimatsport.de, vom 27.08.2021)  

 
(27.08.2021) Wölfekader 2021/2022  

Tor:
Alexander Krenn, Maximilian Meschik, Klaus Hieronymus, Steffi Neuert

Verteidigung:
Benoit Baumgartner, Benjamin Bugla, Matthias Murr, Stephan Hackl, Nico Wolfgramm, Mathias Sagerer, Patrick Geiger

Sturm:
Maximilian Artmann, Joachim Neupert, Alexander Schwarz, Jan-Ferdinand Stern, Andreas Toth, Luca Überreiter, Nico Weissinger, Dominik Retzer, Lukas Doubrawa, Jan Bula, Philipp Müller

Trainer:
Matthias Zillinger

Neuzugänge:
Luca Überreiter (EHC Straubing)
Matthias Zillinger (zuletzt nicht aktiv)
Nico Wolfgramm (Deggendorfer SC)
Dominik Retzer (ESV Dachau Woodpeckers)
Steffi Neuert (Deggendorfer SC)
Patrick Geiger (EHF Passau Black Hawks)
Philipp Müller (EHF Passau Black Hawks)

Abgänge:
Robert Suchomski (Deggendorfer SC)
Philip Sterz (Ziel unbekannt)
Lucas Sterz (Ziel unbekant)
Raphael Beil (Ziel unbekannt)
Johannes Wolf (Ziel unbekannt)
Ludwig Zellner (Ziel unbekant)

(Stand 27.08.2021)  

 
(07.08.2021) Kracher für ESC-Wölfe: Patrick Geiger kommt 

Mit der Verpflichtung von Patrick Geiger ist den Verantwortlichen beim ESC Vilshofen ein wahrer Kracher gelungen. Der gebürtige Deggendorfer durchlief den Nachwuchs beim heimischen DSC und wechselte in jungen Jahren nach Mannheim. Dort wurde er mit den Jungadlern zweimal deutscher Eishockey-Meister und vertrat über 30 Mal die deutschen Farben in den Altersklassen U17 bis U20. Im Seniorenbereich spielte der heute 31-Jährige bei den Heilbronner Falken (OL), Eisbären Juniors Berlin (OL) sowie Schwenninger Wild Wings (2.BL) und kehrte 2011 in die Donaustadt zurück wo er für drei Spielzeiten in der Oberliga aufs Eis ging. Nach einem kurzen Abstecher in Passau schloss er sich 2015 den Vilshofener Wölfen an. Dabei kam er in 25 Spielen auf 14 Tore und 15 Assists. Anschließend zog es ihn wieder nach Passau, wo er zuletzt als Kapitän die Black Hawks führte. Mit dem 31-jährigen Allrounder – Geiger kann sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung spielen – holt der ESC einen absoluten Führungsspieler.
− rmo

(aus PNP, vom 06.08.2021)  

 
(05.08.2021) Das Eis wäre da gewesen . . . 

...doch Corona bremste den Eifer des ESC Vilshofen ein – Diskussion um Stadion

Vilshofen. Verständliche Enttäuschung und auch Frust prägten die Bilanz des Geschäftsjahrs 2020/21, die 1. Vorstand Matthias Rimböck anlässlich der Generalversammlung des ESC Vilshofen vortrug.

Zur Versammlung gekommen waren etwas mehr als 30 Mitglieder, die von Vorstand Matthias Rimböck begrüßt wurden. Auch Bürgermeister Florian Gams nahm teil.

Nach einer Schweigeminute zu Ehren verstorbener Mitglieder blickte Rimböck auf das vergangene von Corona geprägte Jahr zurück. Er berichtete über die gelungene Eisaufbereitung im letzten Oktober, einer Trainingseinheit der Jungwölfe und der zeitnahen Schließung von Freizeiteinrichtungen ab November. Dazu gehörte auch das Vilshofener Eisstadion. Das mit den Stadtwerken ausgearbeitete Hygienekonzept kam nie zum Tragen.

In Personalunion Abteilungsleiter Eishockey, berichtete Rimböck dennoch ein wenig Sportliches. Nach einigen Trainingseinheiten in Passau und Deggendorf sowie vier Vorbereitungsspielen starteten die Wölfe Mitte Oktober 2020 in die Punktespiele. Einer knappen 3:4-Niederlage in Moosburg folgte ein etwas deutlicheres 3:6 in Waldkirchen. Anschließend kam es zu der bekannten Schließung der Spielstätten. Durch den Lockdown wurde die Saison-Unterbrechung immer wieder verlängert, bis es im Januar zum kompletten Abbruch der Spielzeit und dem Abtauen der Vilshofener Eisfläche kam.

Der Abbruch der Eiszeit traf vor allem die Jugendarbeit. Christian Altmann, Abteilungsleiter Nachwuchs, sagte, dass durch die Pandemie viele Kinder vom Eishockeysport abgesprungen sind. Nach der Vorgabe des Bayerischen Eisportverbands müssen Landesligisten für die kommende Saison die Altersklassen U9, U11 und U13 für den Spielbetrieb anmelden. Aufgrund der "fehlenden" Kinder werden die Jungwölfe in U9 und U13 mit Waldkirchen eine Spielgemeinschaft eingehen und nur die U11 wird komplett alleine gestellt. Dennoch ist man für die Zukunft sehr zuversichtlich. Mit den beiden Deggendorfern Peter Neuert und Christian Wolfgramm wurden zwei erfahrene Nachwuchstrainer an Land gezogen. Die bisherigen Trainer Marcel Röckl und Fabian Schillai komplettieren das Team der Ausbildungsleiter, das seit Juni dreimal die Woche das Sommertraining leitet.

Die Situation im vergangenen Winter traf natürlich auch die Eiskunstläufer mit voller Wucht. Laut Abteilungsleiterin Agathe Fischer kam es auf der heimischen Eisfläche zu keiner einzigen Übungseinheit.

Nachdem 2020/21 aus sportlicher Sicht sehr bescheiden war, entpuppte sich der Bericht von Schatzmeister Klaus-Peter Eckert eher überraschend. Trotz fehlender Heimspiele konnte ein Plus erwirtschaftet werden. Die Kassenprüfer, vertreten durch Roland Leuzinger, bestätigten eine einwandfreie Buchführung.

Es wurde noch die Überdachung der offenen Eisfläche angesprochen und man diskutierte über ein neues Eisstadions an einem anderen Standort. Dafür wäre laut Gams ein zweistelliger Millionenbetrag nötig. Das sei daher eher unwahrscheinlich. Dennoch will man eine Arbeitsgruppe bilden, die sich dieses Themas annehmen wird.

− rmo

(aus PNP, vom 05.08.2021)  

 

Neues im Nachwuchs: Trainer Peter Neuert, Abteilungsleiter Christian Altmann, Trainer Christian Wolfgramm


 
(15.07.2021) Offizielle Ligeneinteilung der Seniorenmannschaften 

Landesliga Gruppe 1

EHC Bayreuth, EV Dingolfing, SE Freising, ESC Haßfurt, EV Moosburg, EV Pegnitz, VER Selb 1b, TSV Trostberg, ESC Vilshofen, ESV Waldkirchen


Landesliga Gruppe 2

EHC Bad Aibling, EV Bad Wörishofen, ESV Burgau 2000, SC Forst, EV Fürstenfeldbruck, Wanderers Germering, ERC Lechbruck, EV Pfronten, SC Reichersbeuern, SG TSV Schliersee / TEV Miesbach 1b


Modus und Terminkalender folgen.

Mehr Infos beim BEV - Fachsparte Eishockey  

 

Mehr NEWS